Wie starten?

Der Weg um professionelles Individuelles Fundraising via Direkt-Marketing zu starten braucht eine klare, strategische Entscheidung.

Die bewährte Strategie in der Abfolge der Aktionen

Test. Durch ein Test-Mailing an bestehende Förderer und neue Adressgruppen lassen sich Response-Tendenzen erkennen. Den Spendern wird nach ihrer Spende schriftlich gedankt.
Die gesamten Test-Daten und die Ergebnisanalyse bilden die Entscheidungsgrundlage für die weitere Fundraising-Strategie.

Hauptauflage. Die Adressgruppen aus dem Test mit höheren Response-Raten werden in einer möglichst großen Auflage angeschrieben („Prospect-Mailing”, PM). Zielsetzung in dieser Phase ist es, möglichst rasch einen großen Fördererstamm aufzubauen.

Mailingzyklus. Informieren Sie Ihre bestehenden Förderer („House-Mailing”, HM). Unsere Erfahrung hat gezeigt, mit mindestens sechs Aussendungen pro Jahr bleiben Sie im Gedächtnis Ihrer Unterstützer. Und außerdem haben Sie die Möglichkeit Ihre Anliegen dadurch besser zu verbreiten.

Integriertes Fundraising. Binden sie alle Kommunikationsmittel in Ihr Fundraising ein. Das verstärkt die Wirkung. Betrachtet man die einzelnen Kommunikationskanäle, so ist das persönliche Gespräch zum richtigen Zeitpunkt immer am wirkungsvollsten.

Langfristige Strategie. Denken Sie beim Start langfristig. Die Akquisition neuer Spender ist ein Investment, dass in den Folgejahren wichtige finanzielle Mittel für Ihre Projekte bedeutet.